Liebe Schwestern und Brüder,

ich möchte Ihnen allen einige Worte schreiben.

Ich soll seit 1. September 2017 für Ihre Pfarrgemeinde St. Pölten–Viehofen als Moderator dienen. Meinen  pastoralen Dienst will ich als Pater Michal ausüben.

Wichtig ist mir dabei das Wort "Pater", das heisst "Vater".

Der Dienst des Vaters hat folgende wesentliche Aufgaben:

Der Vater ist procreator (d.h. Zeugender). Er gibt die Existenz, das Leben. Der Priester als geistlicher Vater gibt bei der Taufe dem Kind eine neue Existenz, den Status des Kindes Gottes.

Der Vater ist praesentarius (d.h. Daseiender). Die Anwesenheit des geistlichen Vaters in der Pfarrgemeinde,  seine verborgenen Gebete für die Gemeinde der Gläubigen, sowie das Lesen der Heiligen Messen in der Kirche  ist wichtig.

Der Vater ist custos (d.h. Beschützer). Es gibt so viele Gefahren vor denen wir geschützt werden sollen und  um Sicherheit zu gewähren. Dazu dient der geistliche Vater preventiv durch Katechesen und nach dem Versagen durch das Sakrament der Buße.

Der Vater ist nutritor (Ernährer). Der geistliche Vater gibt die Nahrung vom Altar durch die Worte Gottes,  Ansprachen und vom Altar der Eucharistie durch die Hl. Kommunion.

Der Vater ist educator (Erzieher). Ein Vater sorgt sich nicht nur für das irdische Wohl seiner Kinder, sondern er  soll sie auch auf das Leben vorbereiten. Dies geschieht nicht nur durch Befehl und Gehorsam, sondern auch  durch das Vorleben der Regeln.

Der Vater ist princeps (als Leiter, Repräsentant der Familie). Wir Christen haben den Papst als Vater, den  Bischof als Vater; und so bilden wir die kichliche Familie, diözesane Familien und PfarrFamilien.

Der Vater ist gubernator (religiöser Führer). Er soll sich um das ewige Heil sorgen. Darum soll der geistliche  Vater grossen Einsatz für die Spendung der Sakramente zeigen und für die Anleitung zu einem christlichen  Leben sorgen.

Die Aufgaben sind groß. Und darum sollen wir uns gegenseitig in Gebeten helfen.
Nach den Sommerferien und der Urlaubszeit wünsche ich allen Gottes Segen in den folgenden Monaten; im  Schuljahr für die Schüler am Arbeitsplatz für die Berufstätigen und natürlich auch allen, die bereits im  Ruhestand sind.

Ihr Michal Stríženec (Pater Michal)

 

 

   
© ALLROUNDER